Feierlicher Spatenstich zum offiziellen Baustart in Möhra

Über fünf Teilobjekte soll die Moorgrund-Gemeinde Möhra an die Kläranlage Barchfeld angeschlossen werden.

Mit dem TO 1 und 2 der Fördermaßnahme wird das häusliche Abwasser des östlichen Einzugsgebietes mit den Abwässern des restlichen Ortes gebündelt der Kläranlage Barchfeld zugeführt.

Im TO 3 wird der Mischwasserkanal in der Martinstraße als Zulaufsammler zum künftigen Stauraumkanal „Möhra-Ost“ gebaut.

Das häusliche Abwasser des westlichen Ortsteils sowie das Schmutzwasser der Firma „Handschuhmacher Feinkost“ werden im TO 4 und 5 zusammengefasst und über das Abwasserpumpwerk „Möhra Ost“ der Kläranlage Barchfeld zugeführt.

Unsere Ingenieurgesellschaft hat die Gesamtmaßnahme über mehrere Jahre vorbereitet und bis zur Auftragserteilung an die Baubetriebe begleitet.